Nostalgieflash #2

Und wieder ist mir so nostalgisch zumute, nachdem ich in alten Fotos gekramt habe. Und was hab ich diesmal gefunden? Weihnachten bei Hoppenstedts äh bei Cosgroves, irgendwann in den ganz frühen Siebzigern des letzten Jahrtausends!

moi-xmas-70s

Die Kleine mit dem Michael Myers-Gedenkblick bin ich, die Große daneben, die so guckt als ob sie gerade noch schnell die Überreste des Weihnachtsmanns im Garten verscharrt hat, ist meine Schwester. Aus der Karriere als Serienkiller wurde dann aber für uns beide nix, auch wenn die erzwungenen Outfits sicherlich bei jedem Psychologen und Richter als Grund für mildernde Umstände durchgegangen wären.

Und es stimmt: früher war eindeutig mehr Lametta – vor allem, da ich selber nie und nimmer auf die Idee käme, mir so ein harzendes, nadelndes Ungetüm ins Wohnzimmer zu stellen. Da hat auch meine Katze kein Mitspracherecht.

Media Monday #234

1. Sofern gesehen: Das Beste an Star Wars Episode VII ist der Umstand, dass man wenigstens nicht per Notstandsgesetz dazu gezwungen werden kann, sich den Streifen anzuschauen. Ernsthaft, das konstante Werbe- und Hypetrommelfeuer aus allen Rohren und Kanälen hat es geschafft, mir die zaghaften Ansätze aufkeimenden Interesses restlos wegzuballern. Sobald es in die reinste Nötigung ausartet, werd ich richtig, entschieden bockig.

bad-music

2. Das beste Weihnachtsgeschenk ist die sagenhaft entspannte Ruhe, die ich wie jedes Jahr mit einer guten Freundin, lecker Fressi und ein paar Filmen genießen werde. Das komplette Weihnachtsbrimborium mag sich antun, wer möchte. Für uns ist das nix.

3. Für die zahlreichen freien Tage nächste Woche habe ich mir fest vorgenommen maximal nichts zu tun. Dafür sind diese Tage doch gedacht, oder?

4. Weihnachtsspecials zu Serien stören mich nicht, müssen aber auch nicht zwingend sein. Außer Sherlock. Der darf alles.

5. Bevor das Jahr endet, werde ich mit dem Sofa in Symbiose verwachsen sein, wenn alles nach Plan läuft.

6. 2015 habe ich ja Supernatural voll für mich entdeckt, denn in meiner sorgfältig gepflegten Ignoranz hatte ich diese Serie jahrelang vorsätzlich gemieden. Ich schieb die Schuld daran einfach mal Tumblr und seinen hysterisch-bekloppten Sabberfans in die Schuhe. Das geht immer.

7. Zuletzt habe ich ein umfangreiches Lachsfrühstück genossen und das war zutiefst befriedigend, weil diese zweistündigen Frühstückszeremonien für mich erst so richtig das Urlaubsfeeling aufkommen lassen.

Das einzig ehrliche Weihnachtslied

Eric Idle sagt, wie’s ist. Guter Mann.

Fuck Christmas!
It’s a waste of fucking time
Fuck Santa
He’s just out to get your dime,
Fuck Holly and Fuck Ivy
And fuck all that mistletoe
White-bearded big fat bastards
Ringing bells where e’er you go
And bloated men in shopping malls
All going Ho-Ho-Ho
It’s fucking Christmas time again!

Fuck Christmas
It’s a fucking Disney show
Fuck reindeer
And all that fucking snow
Fuck carols
And fuck Rudolph
And his stupid fucking nose
And fucking sleigh bells ringing
Everywhere you fucking goes
Fuck stockings and fuck shopping
It just drives us all insane.
Go tell the elves
To fuck themselves
It’s Christmas time again!

The Go Go’s | I’m Gonna Spend My Christmas With A Dalek

Celebrate! Celebrate! Celebrate!

I’m gonna spend my Christmas with a Dalek,
And hug him under the mistletoe
And if he’s very nice
I’ll feed him sugar spice
And hang Christmas stocking from his big lead toe
And when we both get up on Christmas morning
I’ll kiss him on his chromium-plated head
And take him in to say hi to Mum
And frighten daddy out of his bed!

Photo: Jon Curnow