Did you miss me? (Sherlock 2017 Teaser) + SDCC Panel

Ich bin dafür, das Scheißjahr 2016 abzusagen und ohne Umwege 2017 für eröffnet zu erklären. Spätestens dieser noch ofenwarme Teaser Trailer für die vierte Staffel Sherlock sollte Unentschlossene für diese Idee begeistern können. Ja? JA?!

Nach der eher fluffigen dritten Season scheint der Grundton nun eher düster geraten zu sein, Toby Jones als Bösewicht kann ja nur gut sein, und insgesamt bin ich grad kurz davor, ganz gepflegt an Schnappatmung einzugehen. Und das bei den unmenschlichen Temperaturen in meiner Bude o_0

 


Nachtrag: das Sherlock-Panel der Comic Con 2016 wird auf Youtube bereitgestellt, aufgeteilt in zwei Videos. Sogar ein spontaner Cumbertrump kreuzt kurz den Weg *g*

„Sherlock: The Abominable Bride“ auf dem Seziertisch

Rund sechs Wochen nach Veröffentlichung des Weihnachts-/Neujahrsspecials der Serie Sherlock (mit dem schönen Titel The Abominable Bride) gibt es im offiziellen Youtube-Kanal der Show nun eine sehr informative, rund einstündige Gesprächsrunde zum Thema, die ich all denen ans Herz legen möchte, die diese Episode bereits gesehen haben. Wer auf die Ausstrahlung der ARD wartet, sollte sich vorerst mit einem Bookmark des Videos begnügen, um nicht umfangreich gespoilert zu werden.

Mark Gatiss, Steven Moffat, Sue Vertue und Amanda Abbington plaudern unter Federführung von Moderator Boyd Hilton aus dem Nähkästchen des Drehs, räumen mit einigen Missverständnissen und Fehlinterpretationen auf, und legen dabei immer wieder größten Wert auf die Feststellung, dass man ihnen eigentlich kein Wort glauben darf, wenn es um Sherlock geht. Mistvögel :)

Den Seitenhieb auf die Berufsempörten im Fandom, die unbedingt von angeblichem Mansplaining und falscher Darstellung der Suffragetten beleidigt sein wollten, habe ich ganz besonders abgefeiert. Bin gespannt, wann deren Gegeifer auf Tumblr & Co. wieder losgeht… unterhaltsam isses ja immer *gg*

Und meine Güte, ist Mark Gatiss ein elender Charmebolzen… *hachz*

Sherlock Special: The Abominable Bride (Extended Trailer)

Grad bin ich aufgrund mehrerer filmischer Enttäuschungen in Folge in der Stimmung zu einem herzlichen „scheiß doch auf den Horrorctober„, drum freu ich mir lieber amtlich ein Loch in die Hose über den längeren Trailer zum Sherlock-Special mit dem schön beknackten Titel „The Abominable Bride“. Dezente Gruselatmosphäre bei Victorian Sherlock? DAFÜR!!

„The game is afoot!“

Und erst recht freut mich latürnich, daß es endlich einen Termin zur Ausstrahlung gibt, nämlich den 1. Januar 2016. Wehe, kein Berliner Kino zeigt das Teil, und wehe mir, falls ich für eine gute Karte zu langsam sein sollte… *mirselberdaumendrück*

Mit Verlaub, diese zwei Minuten lassen meinen Zahn erheblich tropfen!

Sherlock Xmas-Special: Back to the Roots

Die schlimme Nachricht zuerst: die vierte Staffel Sherlock können wir ausgehungerten Fans uns vor 2017 abschminken. Laut Steven Moffat haben die noch nicht einmal damit angefangen, Drehbücher zu schreiben! Sei still, mein pochend Herz!!

Aber immerhin nimmt das Weihnachtsspecial (es wird zumindest auf diesen Termin spekuliert) endlich greifbare Formen an. Heute Nacht wurde auf der Comic-Con in San Diego der erste Teaser zu dieser sprichwörtlich aus der heutigen Zeit gefallenen Episode gezeigt, der zumindest mir gewaltig Bock auf die ganzen 90 Minuten macht.

Sherlock hat zwar seine Locken, aber erfreulicherweise nicht seine nörgelnd spitze Zunge verloren, John hat im zweiten Anlauf einen respektablen Schnurrbart züchten können (seine Biografentätigkeit erfährt nach wie vor null Respekt), und Miss Hudson hat offensichtlich genug Senf für jede Lebenslage parat. Und empört sich voller Entrüstung: „I’m your landlady, not a plot device!“ Oh, und der kleine Lausebengel Archie mit der Vorliebe für Maden in den Augen und Urlaub im malerischen Örtchen „Beheadings“ ist auch dabei. Sehr schön, der hat mich in The Sign of Three gut zum Grinsen gebracht.

Wie zu erwarten ist das Gemecker über diesen viktorianischen Ausreißer der Serie schon in vollem Gange, das sei nicht mehr Sherlock, wenn’s nicht modern ist ist’s für’n Arsch, Jeremy Brett war sowieso der Größte und konnte Victorian Holmes viel viel VIEL besser und überhaupt sollte man Steven Moffat die Lizenz zum Drehbücher schreiben entziehen (und Mark Gatiss gibt nur seinen guten Namen dazu, oder was?).

Ich würde dem Moffat ja nur sehr gerne Doctor Who wegnehmen, aber andererseits soll es mir recht sein, wenn er alle schlechten Ideen auch in Zukunft konsequent dort ablädt und für Sherlock weiterhin in Bestform schreibt. Mich hat bis jetzt keine einzige Episode geärgert, höchstens ein bisschen gelangweilt (Blind Banker anyone?), größtes Vergnügen ist dagegen meine Standardreaktion, und so darf es gerne weitergehen.

Ich werde auf jeden Fall diesem Weihnachten entgegenhibbeln und alles aufschlecken, was uns noch an Zückerchen vom Dreh und hinter den Kulissen zugeworfen wird. Und ich glaube nicht, dass ich mit dieser Haltung alleine dastehe…

Und so sieht das aus, wenn drei Kerls nicht zur Comic-Con anrücken können und faule Ausreden brauchen…

Tante Edit wirft noch das mit 51 Minuten vollständige Sherlock Comic Con Panel mit Rupert Graves, Steven Moffat und Sue Vertue hier rein:

Sherlock: Many Happy Returns

Bald, bald geht es weiter mit Sherlock & Co., am 1. Januar flimmert die erste Episode der dritten Staffel über britische Bildschirme, also zum Frühstück am 2. Januar auch bei uns. Jedenfalls, wenn man ein ganz klein wenig semikriminelle Energie sein Eigen nennt ;)

Zum Anfüttern und raschlig machen bietet die BBC schon mal eine siebenminütige Mini-Episode mit Lestrade und einem überraschend stark an Sherlocks Rückkehr interessiertem Anderson im Mittelpunkt an – hat bei mir prima funktioniert, der Zahn tropft schon!