Did you miss me? (Sherlock 2017 Teaser) + SDCC Panel

Ich bin dafür, das Scheißjahr 2016 abzusagen und ohne Umwege 2017 für eröffnet zu erklären. Spätestens dieser noch ofenwarme Teaser Trailer für die vierte Staffel Sherlock sollte Unentschlossene für diese Idee begeistern können. Ja? JA?!

Nach der eher fluffigen dritten Season scheint der Grundton nun eher düster geraten zu sein, Toby Jones als Bösewicht kann ja nur gut sein, und insgesamt bin ich grad kurz davor, ganz gepflegt an Schnappatmung einzugehen. Und das bei den unmenschlichen Temperaturen in meiner Bude o_0

 


Nachtrag: das Sherlock-Panel der Comic Con 2016 wird auf Youtube bereitgestellt, aufgeteilt in zwei Videos. Sogar ein spontaner Cumbertrump kreuzt kurz den Weg *g*

Advertisements

Doctor Strange (Trailer #2)

Der erste Teaser/Trailer für Doctor Strange hatte mich noch komplett kalt gelassen, sah der doch imho aus wie der übliche Marvel-Murks mit ein bisschen Eso-Trallafitti und einem Happen Inception, und ließ mich ernsthaft an Herrn Cumberbatchs glücklichem Händchen in seiner Rollenwahl der letzten Jahre zweifeln.

Der gestern Abend veröffentlichte Trailer macht das nun mehr als wett und mir den Schnabel durchaus ein bisschen wässrig. Das Eso-Gesummse ist nicht weniger geworden, aber allein schon die Optik lässt mich die erwartungsgemäß …ähm… schlichten Dialoge tolerieren. Sieht aus wie eine überbordende Mischung aus Matrix und Inception auf ganz viel lustigen, bunten Pillen, und hat mich allein damit so gut wie in der Tasche. Das ist doch wenigstens mal ein guter Grund, Geld für eine Kinokarte auszugeben!

Nur der amerikanische Akzent vom Doctor, der hätte nun wirklich nicht sein müssen. Klingt für meine Ohren arg angestrengt, wenn auch zum Trost mit dem tiefsten Stimmregister, das der Kerl aus der Kehle zaubern kann. Spätestens nach 15 Minuten werde ich also garantiert verzückt schnurrend den Albernheiten des Dialogbuchs lauschen…

Neil Gaiman: Neverwhere [Hörspiel]

BBC4 extraIch hab heute noch was anderes vor, Abendessen zum Beispiel, drum mach ich es kurz: Ab heute wiederholt BBC Radio 4 extra das außerordentlich gelungene Hörspiel Neverwhere, basierend auf Neil Gaimans gleichnamigem Roman aus der Ecke der Urban Fantasy.

Beneath the streets of London there is another London. A subterranean labyrinth of sewers and abandoned tube stations.

A somewhere that is Neverwhere.

An act of kindness sees Richard Mayhew catapulted from his ordinary life into a subterranean world under the streets of London. Stopping to help an injured girl on a London street, Richard is thrust from his workaday existence into the strange world of London Below.

Selbst wenn man mit Gaiman oder dem Genre wenig oder nichts anfangen kann, lohnt sich das zuhören allein schon für den excellenten Cast, angeführt von James McAvoy (ich sag nur schottischer Akzent) und Natalie Dormer in den Hauptrollen, und in kleineren Rollen so unbekannte Nasen wie Christopher Lee, Benedict Cumberbatch (als sehr schräger Engel) und Anthony Head als deliziös fieser Bösewicht.

Für solche Ensembles wurde der Begriff Voice Porn erfunden… ❤

Von heute bis Freitag gibt es täglich um 19 Uhr unserer Zeit eine Episode, nachhören kann man diese für 30 Tage im iPlayer der BBC.

Viel Vergnügen :)

  1. London Below ➽ (bis 22.3.2016, 20:00 MEZ)
  2. Earl’s Court ➽ (bis 23.3.2016, 19:30 MEZ)
  3. The Angel Islington ➽ (bis 25.3.2016, 01:30 MEZ)
  4. The Black Friars ➽ (bis 26.3.2016, 01:30 MEZ)
  5. Market Afloat ➽ (bis 27.3.2016, 01:30 MEZ)
  6. The Key ➽ (bis 28.3.2016, 02:30 MEZ)

Schnellkurs in Method Acting, Cumberbatch Style

Atme tief durch und werde eins mit deinem inneren Otter… gebe dich ganz hin und denke an nichts anderes… sei der Otter…

Äh, ja. Oder sei zum wiederholten mal Gast in der Graham Norton Show, der sowieso einen Narren am Otter-Meme gefressen hat (das Original), und hinterlasse bei deinem Kollegen Johnny Depp den Eindruck, dass es im verregneten Inselreich die tollsten Drogen gratis zum Tee dazu gibt. Sein Gesicht lies sich jedenfalls mehrfach so interpretieren.

Das mag und kann ich auch nicht weiter zerlabern, wer Otter und Benedict Cumberbatch mag, schaut sich jetzt einfach diese fünf Minuten tierischen Blödsinn an. Mit Bonusbär :)

The South Bank Show: Benedict Cumberbatch aka Hamlet im Interview

Eigentlich kann ich mir das Tippen ersparen, The Telegraph hat diese im britischen TV ausgestrahlten 43 Minuten mit Gastgeber Melvyn Bragg doch recht gut zusammengefasst:

The South Bank Show (Sky Arts) began a new run with an episode titled Benedict Cumberbatch. But the actor wasn’t really the subject. In fact, we learnt almost nothing about him at all.

Instead, we received a thorough examination of Hamlet – both role and play – and the results were so insightful and entertaining that it didn’t feel like a cheat. This was a conversation between two articulate men fully engaged with their subject.

Und wer jetzt glaubt, 43 Minuten Fachsimpeln über Hamlet, mit reichlich Ausschnitten aus der Aufführung im Barbican garniert, wäre nicht genug… nun ja, man kann sich auch die kompletten 82 Minuten dieses Interviews geben. Man muß nur das X auf der verlinkten Seite finden *hüstel*

Und jetzt Klappe halten und gucken:

Sherlock Special: The Abominable Bride (Extended Trailer)

Grad bin ich aufgrund mehrerer filmischer Enttäuschungen in Folge in der Stimmung zu einem herzlichen „scheiß doch auf den Horrorctober„, drum freu ich mir lieber amtlich ein Loch in die Hose über den längeren Trailer zum Sherlock-Special mit dem schön beknackten Titel „The Abominable Bride“. Dezente Gruselatmosphäre bei Victorian Sherlock? DAFÜR!!

„The game is afoot!“

Und erst recht freut mich latürnich, daß es endlich einen Termin zur Ausstrahlung gibt, nämlich den 1. Januar 2016. Wehe, kein Berliner Kino zeigt das Teil, und wehe mir, falls ich für eine gute Karte zu langsam sein sollte… *mirselberdaumendrück*

Mit Verlaub, diese zwei Minuten lassen meinen Zahn erheblich tropfen!