Media Monday #261

Einmal pro halbem Jahr muss auch ich am Media Monday von Wulfs Medienjournal teilnehmen…


1. Events wie die German Comic Con lassen mich vollkommen kalt, da mein Interesse an Comics und den ach so tollen, gernegroßen „Graphic Novels“ inzwischen nahe Null ist. Für das ganze Drumherum (Cosplay etc.) hab ich noch weniger übrig, drum würde man mich nicht einmal für lau und Zückerle auf so eine Veranstaltung schleppen können.

2. Verfilmungen echter Ereignisse regen mich immer dann tierisch auf, wenn das verfilmte Ereignis nach Ansicht der Drehbuchautoren nicht interessant genug ist, um ohne eine schmalztriefende Romanze die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu fesseln. Die Titanic wäre auch ohne das ganze, nervige Gedöns der ersten anderthalb Stunden prachtvollst untergangen!

3.____ sehe ich derzeit gefühlt in jedem zweiten Film, denn ____ . Kann ich nicht beantworten, dazu sehe ich viel zu wenig aktuelle Filme.

4. Der Blick in meinen Kühlschrank vor wenigen Minuten war wirklich unfassbar ergreifend/traurig, mir sind nämlich die Eiswürfel für leckere Kaltgetränke ausgegangen. Verdammt :(

5. Sagt was ihr wollt, aber mein liebster Superheld ist und bleibt Captain Invincible, der alte Schluckspecht in silberner Unterwäsche ❤️  Welcher andere Superheld trällert schon Countrysongs über die Zweifel an der Daseinsberechtigung seiner Zunft?

6. Arsen und Spitzenhäubchen habe ich schon zig Mal gesehen und werde ich mir vermutlich auch noch zig Mal ansehen, schließlich ist das seit Jahrzehnten mein unangefochtener Lieblingsfilm überhaupt. Ein Jahr ohne Mortimer Brewster und seine mörderischen Tanten wäre ein schlechtes Jahr.

arsen
7. Zuletzt habe ich Deadpool gesehen, und das war trotz meiner durch die Werbekampagne sowieso  schon angespitzten Erwartungen bedeutend besser als erhofft, weil die Trailer ausnahmsweise mal nicht alle guten Szenen und Witze vorweggenommen haben, und ich mehr als einmal mit meinem Gegacker und Gequieke meine Katze und die Nachbarn verschreckt habe. Und das von mir, die ich Marvel-Kinofilme (und Superduperheldenfilme der letzten 20 Jahre generell) eigentlich wie die Pest meide, weil ich mich teilweise schon persönlich beleidigt fühle, wenn die sterilen Helden ihre noch sterileren Kasperdialoge in albernen Kostümen wie Grundschüler an der Tafel aufsagen, danach steril inszenierte Trümmerorgien feiern und erwarten, dass ich das begeistert bejubel… Schön, dass die Handvoll Ausnahmen mal wieder Zuwachs bekommen hat :)

PS: ja klar, der Bursche hier kaspert und trümmert auch gepflegt heftig rum. Aber eben nicht steril. Und jau, das Kostüm ist in Form und Farbgebung ausgesprochen gut gelungen. Dat Ass!

Advertisements

16 thoughts on “Media Monday #261

  1. Oha noch jemand der Arsen und Spitzenhäubchen mag. Ich war von dem Film auch absolut begeistert, als ihn mir ein Kumpel noch auf VHS vorgespielt hat. Hab ihm dann die DVD zum Geburtstag geschenkt, damit das gute wertvolle Band ned zu arg abnutzt ;)

    Gefällt mir

    1. Nicht wahr? „Poseidon Inferno“ (1972) hat schließlich vorgemacht, wie das geht. Nach zwei Minuten *zackrumms* hängt der Pott kopfüber im Wasser, ohne irgendwelchem Geschnulze auch nur den Hauch einer Chance zu geben. So versenkt man Schiffe, und nicht anders!

      Gefällt 1 Person

  2. Wenn du aus dem ganzen Comicgeballer heraus auf Graphic Novels zugeht, kann ich echt gut verstehen, wenn du die gerne meidest. Versuchst du es aber mal von einer anderen, weniger schrillen Seite, kannst du richtig düster-fantastische Perlen heben, wie z.B. „Das bleiche Pferd“ oder „Vakuum“. Die haben dann gar nichts mehr vom Comicdschungel. Seitdem bin ich jdf. sehr interessiert an dieser Kunstform. Weiter gehts bei mir wohl mit den „Black Hole“-Comics. Hrhr.

    Gefällt mir

    1. Sorry, aber da ist der Zug schon lange abgefahren. Comics, die sich für was besseres als Comics halten, waren mir bereits zu Beginn dieses Trends suspekt, und über die Jahre hat sich meine Abneigung nur verfestigt. Hat sicherlich auch damit zu tun, dass ich meine Nase sowieso höchstens noch in meine alten Asterix-Hefte oder Comics von Franquin, Ralf König, Maëster und Gotlieb stecke, und generell das pure, geschriebene Wort in Kombination mit meinem Kopfkino bevorzuge. So bunt und krass kann eh niemand zeichnen ;)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s