Geschüttelt, nicht gerührt

benedict cumberbatch richard III

Erst Hamlet im Theater (angekündigt für 2015), nun auch noch Richard III im Fernsehen – zu behaupten, dass ich entzückt bin, wäre stark untertrieben! Eine ordentliche Dosis Shakespeare ist doch ganz was anderes als langweilige Superheldenfilme am laufenden Band. Möge er diesem unsäglichen Hollywoodtrend auch weiterhin fernbleiben!

bc-r3-bbc02

Und wenn ich schon am fangirlen bin… dann kann ich auch gleich das kleine Liedchen aus August: Osage County hier unterbringen, das der Herr Cumberbatch in diesem Film zum besten gibt. Eine Karriere als Sänger würde ich ihm daraufhin nicht unbedingt empfehlen, aber irgendwie schnuckelig ist es schon :)

Advertisements

14 thoughts on “Geschüttelt, nicht gerührt

  1. Yes!!!!!!!!!!!!! OK, diesmal muss ich dann aber wirklich mal Nägel mit Köpfen machen und mir BC live in London ansehen, nachdem ich ihn zwar in „Frankenstein“ fünfmal auf der Bühne gesehen habe, aber halt über den Umweg des Satelliten nur im Kino…

    Ich finde es großartig, dass BC und auch Tom Hiddleston, den ich auch verehre, dem Theater (und Shakespeare!) trotz des zunehmenden internationalen Erfolges treu bleiben. TH hat in der „Hollow Crown“-Reihe von BBC Two in „Henry IV“ und „Henry V“ gespielt und diesen Winter live „Coriolanus“. Wenn die zweite Runde der History Plays von BBC Two auch so gut wird wie „Hollow Crown“, dann wird das großartig! *freu*

    Gefällt mir

    1. Yep, ich überlege mir auch schon seit Bekanntgabe des BC-Hamlets, wie ich meinem inneren Schweinehund einen Ultrakurztrip nach London schmackhaft machen könnte. Frankenstein habe ich zwar „nur“ zwei mal gesehen (BC als Kreatur & Schöpfer), aber das hat mir definitiv Lust auf mehr Theatrebatch gemacht! Und da ich London sowieso schon viel zu lange nicht mehr besucht habe… *argh*

      Gefällt mir

      1. Ich fürchte ja vor allem, dass die Aufführungen innerhalb weniger Stunden ausverkauft sein werden. Wenn das nicht gerade in irgendwelchen Ferien liegt, bin ich ja darauf angewiesen, eine Vorstellung am Wochenende zu ergattern; das wird wahrscheinlich nicht ganz einfach, überhaupt Tickets zu bekommen… Da muss ich dann mal etwas genauer aufpassen, wann der Vorverkauf losgeht – ich verlass mich da dann mal ganz auf dich! ;)

        Gefällt mir

          1. Ah, danke für den Tipp! Es steht sogar schon fest, von wann bis wann „Hamlet“ laufen wird! Mist, ausgerechnet SOMMER 2015, wenn ich mit meiner Nichte in die USA reise… Da muss ich wohl noch irgendwo Zeit für Benedict einplanen…

            Gefällt mir

  2. Oh danke für das Teilen der Neuigkeiten UND das Teilen des Songs. Schönes Stück, er sollte öfter singen. :) Währendessen bin ich weiterhin schockiert, dass „August in Osage Country“ nicht in meinem Kino lief :'(

    Gefällt mir

    1. Aber immer gerne doch :)
      Ich hab Osage County auch noch nicht gesehen, den schaue ich mir viel lieber ganz entspannt und ungestört im Heimkino an, mit lecker O-Ton und Untertitel und hoffentlich interessantem Bonusmaterial. Dürfte ja nicht mehr allzu lange dauern, bis eine VÖ erhältlich ist.

      Aber ganz ehrlich: wenn der Kerl eine Rolle in einem Musical ergattern möchte (meine, sowas mal in einem Interview gelesen zu haben), sollte er noch ein paar Gesangsstunden nehmen. Aber Potential hat er, keine Frage.

      Gefällt mir

      1. Also, ich kann „August: Osage County“ nur empfehlen! Und ja, er singt da nicht außergewöhnlich schön – aber das würde auch ganz und gar nicht zu seiner Rolle passen. Er muss hier ganz schlicht singen – der Text ist ja auch sehr schlicht.

        Aber abgesehen davon muss dieser Mann nicht auch noch besonders schön singen können – die Sprechstimme ist schon sensationell genug! ;)

        Gefällt mir

        1. Wie ich schon sagte, er singt da „irgendwie schnuckelig“, und das dürfte m.W. so auch perfekt zur Szene passen. Sollte er sowieso besser, schöner, gerader, whatever singen können: her damit! Hören wollen! Diese Hammerstimme nehm ich doch gerne in allen verfügbaren Varianten :D

          Gefällt mir

            1. Es gibt auch in „To the Ends of the Earth“ eine sehr kurze Sangeseinlage, aber dass er Arien schmettern kann, verweise ich in die Abteilung „Wunschdenken“ und vermute einen Overdub. Falls er das doch war: fuck me sideways. Echt jetzt.

              Gefällt mir

  3. Diese Nachricht habe ich gestern auch erstmal abgefeiert. Ich hoffe, der Hamlet wird dann auch weltweit in die Kinos übertragen, das fand ich bei Coriolanus einfach großartig.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s