Media Monday #125

Äh, ja. Bisschen spät, aber diese Woche muß ich mich zu fast allem regelrecht hinprügeln, also bin ich schon stolz auf mich, überhaupt noch den Hintern zur Nummer 125 hochzukriegen. Besser als gar nix.


bc-after1. In den letzten zwei Jahren ist Benedict Cumberbatch in die Riege meiner Lieblingsdarsteller aufgestiegen, weil der Kerl vor allem ein fantastischer Schauspieler mit einer jetzt schon schwer beeindruckenden Bandbreite in seinen Möglichkeiten der verschiedensten Charakterisierungen ist. Ich wage zu behaupten, dass seiner mal ein ziemlich gewichtiger Name wird. Dass er dazu auch noch alles andere als schäbbig ist, wenn man erst mal an dem ungewöhnlichem Anblick Gefallen gefunden hat (und generell an den typischen Hollywoodschönlingen nix finden kann), betrachte ich als willkommenes Bonuszückerle.

2. In den letzten zwei Jahren ist ________ in die Riege meiner Lieblingsdarstellerinnen aufgestiegen, weil ________ .

In den letzten zwei Jahren (und auch etliche Jahre davor) hat sich bei meinen diesbezüglichen Vorlieben nichts gerührt, zu selten schafft es eine Schauspielerin, mich nachhaltig zu begeistern. Und die etablierten Guten haben eh ihren Platz in meinem Olymp.

3. Meine liebste Frage am Media Monday war wohl noch gar nicht dabei, weil ich nach drei Montagen noch lange keine Vergleichsmöglichkeit habe.

4. Von ________ hatte ich noch nie gehört, aber dank Media Monday ________ .

Siehe Punkt 3.

5. Kürzlich habe ich „Little Green Men“ von Peter Cawdron gesehen/gelesen und möchte ihn/es den anderen TeilnehmerInnen ans Herz legen, weil das eine angenehm knackig-kurze Verbeugung vor den klassischen SciFi-Stories der 50s und 60s mit sehr hohem Unterhaltungsfaktor ist.

6. ________ fühlte ich mich an ________ erinnert, denn ________ .

In dieser Woche erinnere ich mich an gar nix.

7. Mein zuletzt gesehener Film war „Day of the Doctor“, der Film zum 50jährigen Jubiläum von „Doctor Who“, und der war nach einer langen Durststrecke mit dem von mir fast schon gehassten elften Doctor endlich wieder richtig toll und mitreißend, weil einfach alles gepasst hat, die Story gelungen ist, mit David Tennant mein allerliebster Doctor Nummer 10 sehr viel Raum bekommen hat (und den auch nutzt) und John Hurt wunderbar durch den Film knarzt. Nummer 12 (oder doch 13?) kann kommen, auf Peter Capaldi freu ich mich schon wie Bolle!

doctor-who-50th-3-doctors

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s