James Craig | Buckingham Palace Blues (2012)

When Inspector John Carlyle discovers a disorientated girl in a park near Buckingham Palace, he takes it upon himself to find out who she is and where she’s from. His hunt for the identity of this lost girl takes him from Ukrainian gangsters in North London to the lower reaches of the British aristocracy. Soon, the inspector is on the trail of a child-trafficking ring that stretches from Kiev to London, and back to the palace itself…

Fast die volle Punktzahl für einen Cop, der weder Alk- noch andere Drogenprobleme hat, kein Kindheitstrauma aufarbeiten muß, eine ganz normale Ehe führt statt alles flachzulegen, was sich Journalistin/Kollegin/whateverin nennt und auch ansonsten keine Leichen im Psychokeller hat, dafür aber seinen Job mit aller gebotenen Ernsthaftigkeit angeht. Und das ist knackig geschrieben, hält die Spannung durchgehend auf hohem Level und läßt mich bereits nach den anderen Stories mit Inspector Carlyle schielen. Ist ja selten genug, solche glaubwürdigen Normalos in aktuellen Krimis überhaupt noch zu finden!


  • Autor: James Craig
  • Titel: Buckingham Palace Blues
  • Sprache: Englisch
  • Seiten: ca. 305
  • Jahr: 2012
  • Genre: Krimi / Thriller
  • eBook: für Kindle
  • ASIN: B0070TRD4A
Advertisements

10 thoughts on “James Craig | Buckingham Palace Blues (2012)

  1. Kenne das Buch zwar nicht aber kann dir nur zustimmen – ein Ermittler ohne irgendwelchen seelischen Ballast der immer gleichen Art ist selten geworden. Immer schlimm wenn das ungewöhnliche irgendwann gewöhnlich wird.

    Gefällt mir

    1. Ich empfinde diese beständig wachsende Schar meist multipel ge- bzw. verstörter Cops und Privatdetektive inzwischen einfach nur noch als todlangweilig. Wird in der Inhaltsbeschreibung eines Buches explizit auf solche Macken hingewiesen, lass ich es gleich liegen, meine Zeit ist mir zu kostbar für so einen ausgelutschten Kappes mit Ansage.

      Aber wann fing diese Unsitte eigentlich an? Mit dem verstärkten Aufkommen der Fließbandschreiber, oder doch schon vorher? Hab lange kaum Krimis gelesen, diese Entwicklung hat mich kalt erwischt :/

      Gefällt mir

  2. Wenn schon Schauspieler ein Buch schreiben, dann sind die wohl in Hollywood unten durch und versuchen sich als Autoren. :)
    Der Rezi nach, hört sich eher etwas langweilig an.
    Liebe Grüße, Gregor

    Gefällt mir

          1. Genau :D
            Die gleiche Meinung habe ich ja von allen Schauspielern, die sich nun ans Scheiben machen.
            Aber ich glaube, diese Büche werden nicht schlechter sein, als die es schon in Massen gibt.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s