Von einer die auszog, nur ein wenig im SciFi-Sortiment zu stöbern…

…und um ein paar tausend Seiten Lesestoff reicher den Tab mit dem Shop schließen konnte. Megapacks sind böse. BÖSE. Tragen ein lächerliches Preisschild und sind bis zum Rand voll mit Stories bekannter und weniger bekannter Autoren, natürlich viele inzwischen in der Public Domain befindliche Stories, aber auch aktuellere Sachen. Und was hat dieser Haufen nun gekostet?

Zusammen dreifuffzich. Ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis, selbst wenn die Hälfte der Stories Schrott sein sollte (was ich nach kurzem Überfliegen der Autorenlisten stark bezweifle). Wieder einer dieser Momente, in denen ich meinen Reader knutschen möchte, den Kaufpreis hat das Leuchtkarnickel nämlich schon längst wieder hereingeholt und ermöglicht mir chronisch finanzschwachem Menschen den reuelosen Genuß all der Literatur, die ich mir in Papierform und „O-Ton“ nie und nimmer leisten könnte. Da verzichte ich doch gern auf das heimelige Rascheln beim Umblättern.

Auch haben wollen?

Advertisements

5 thoughts on “Von einer die auszog, nur ein wenig im SciFi-Sortiment zu stöbern…

      1. Danke für die Links! Es ist eine (sehr schnell abgesetzte) Serie, übrigens… ;) Ah, genauer gesagt, ein US-Remake einer britischen Sitcom. Ach, wie ich diese Remakes liebe… Aber Anthony Head spielte wohl sowohl in der brit. als auch in der amerik. Version.

        Gefällt mir

        1. US-Remakes von UK/Euro-Serien und -Filmen stehen bei mir ganz weit oben auf der Hausverbotsliste, für Ausnahmegenehmigungen müssten sich die Macher extrem anstrengen. Das scheint mir aber sowieso in beiden Fassungen thematisch nicht in mein Beuteschema zu passen, trotz Anthony „Wahnsinnsstimme“ Head. Außerdem hab ich noch genug Serien auf Halde zu liegen, das nimmt einfach kein Ende…

          Gefällt mir

          1. Sehe ich ganz ähnlich – sowohl was die Remakes anbelangt (Ausnahme momentan: „The Killing“), als auch die Serie an sich, die mich auch null interessiert. Da bin ich dann doch nicht „fangirl-enough“, was Anthony Head anbelangt. Und da ich gerade frisch gebackener „Scaper“ geworden bin (habe Ben Browder auf der Fedcon erlebt und bin nun absoluter Farscape-Junkie geworden), habe ich auch genug „Stoff“, der mich wirklich interessiert.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s